Tatort Arbeitsplatz

Studien zufolge richten Datendiebe jährlich einen Schaden von 50 Milliarden Euro im Jahr an. Hinter jedem zweiten Fall steckt ein so genannter „Innentäter“. Wie Sie den Feind aus den eigenen Reihen kennen und verstehen lernen...

Tatort Arbeitsplatz

Ob in der Automobilindustrie oder im Konsumgüterbereich – die Digitalisierung macht vor keiner Branche halt. Die Firewall schützt. Gegen die NSA, gegen die Konkurrenz. Nur: Wer achtet auf den USB-Stick, den der Mitarbeiter in der Hosentasche trägt?

Während Unternehmen ihren Fokus beim Thema IT-Sicherheit vor allem auf Angriffe von außen fokussieren, unterschätzen viele die Gefahr aus den eigenen Reihen.
Studien zufolge richten Datendiebe jährlich einen Schaden von 50 Milliarden Euro an. Hinter jedem zweiten Fall steckt ein so genannter „Innentäter“. Die moderne Technik macht es leicht, sensible Informationen weiter zu leiten. Insider müssen keine Zugriffsrechte erlangen, sie haben sie bereits und können ihr Wissen um die Strukturen des Unternehmens jederzeit ausnutzen. Die Folgen sind mitunter verheerend: Neben Imageschäden kann diese Form der Kriminalität gerade kleine Firmen schnell in den Ruin treiben.
Dabei geht es den Tätern nicht zwangsläufig immer ums Geld. Enttäuschung, Frust am Arbeitsplatz, fehlende Identifikation mit dem Unternehmen oder private Probleme können ebenso mit hineinspielen wie die einfache Unkenntnis über sensible Schwachstellen in Arbeitsabläufen.

Tatort Arbeitsplatz - Innentäter als unterschätzte Gefahr in Unternehmen

Ob bösartiger oder ungewollter Innentäter – die größte Herausforderung bleibt die (frühzeitige) Erkennung schädlicher Insider-Angriffe. Denn dabei ist ein gewisser Spagat unumgänglich. Weil man seinen Mitarbeitern einerseits vertrauen will, sie andererseits aber auch kritisch beäugen muss.
Ein einfaches Monitoring reicht längst nicht aus und vermittelt darüber hinaus ein falsches Gefühl von Sicherheit. Viel entscheidender: den Feind kennen und verstehen zu lernen.

Wir helfen Ihnen dabei! In unserem Seminar beleuchten wir das Phänomen „Innentäter“ aus unterschiedlichen Perspektiven, stellen Erklärungstheorien vor und benennen Risikofaktoren, die das kriminelle Agieren begünstigen. Dabei lernen Sie …

• … wie Sie Ihre Mitarbeiter an Ihre Firma binden und so die Sabotage am eigenen Unternehmen verhindern.
• … was zu unternehmen ist, um den Datendiebstahl zu erschweren.
• … wie Sie frühzeitig Anzeichen von Missbrauch erkennen.
• … worauf Sie achten müssen, um Innentäter zu identifizieren.

Foto: Soumil Kumar from Pexels

Thema:
Aktuelles

Die Qual der (Personal)Wahl

Das Trauma nach der Flucht

selbst - sicher - handeln